Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen

Journalistisches Engagement

Information und Journalismus liegen uns besonders am Herzen. Bei RTL Deutschland arbeiten rund 750 Mitarbeiter:innen in journalistischen Funktionen. Wir sind an 11 Standorten in Deutschland – darunter unser Sendezentrum in Köln und das Berliner Hauptstadtstudio – und an 15 internationalen Standorten journalistisch vertreten.

RTL Deutschland bietet auf ihren Sendern täglich ein breites Portfolio an Nachrichtensendungen, darunter "RTL Aktuell", das "RTL Nachtjournal" und die "RTLZWEI News". Mit ntv betreiben wir darüber hinaus seit vielen Jahren einen eigenen Nachrichtensender. Dabei arbeiten wir in der Nachrichtenvermittlung immer daran, neue Akzente zu setzen, ordnen Nachrichten für unsere Zuschauer ein und erklären komplexe Hintergründe. Magazinsendungen wie "Punkt 12", "Explosiv – Das Magazin", "Prominent!" oder "Exclusiv – Das Star-Magazin" ergänzen unser Informationsportfolio, das alleine bei RTL täglich über fünfeinhalb Stunden an Eigenproduktionen ausmacht.

Innovative Unterhaltung

Im Unterhaltungsbereich arbeiten wir laufend an neuen Ideen und investieren in eigene Inhalte, die uns unverwechselbar machen.

Eigenprodzierte Inhalte und Eigenkreationen spielen für uns eine wichtige Rolle. Ob sie von unseren eigenen Produktionseinheiten RTL NEWS oder RTL STUDIOS produziert oder in Zusammenarbeit mit externen Produktionsfirmen entwickelt werden: Sie alle tragen die Handschrift von RTL Deutschland und sind einzigartig, innovativ, überraschend, manchmal auch provokant, aber immer glaubwürdig.

Exklusive "Must-See"-Inhalte

Es ist unser Anspruch, mit Mainstream-Angeboten und "Must-See"-Inhalten ein breites Publikum zu erreichen.

Wir sind stolz darauf, auf unseren Sendern regelmäßig TV-Events zu zeigen, die eine große Reichweite erzielen und und über die Deutschland spricht. Von Fußballspielen der deutschen Nationalmannschaft über das Dschungelcamp "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und "Das Supertalent" bei RTL bis zu "Die Höhle der Löwen" oder "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" bei VOX - diese und weitere Formate finden unsere Zuschauer:innen exklusiv nur bei den Angeboten von RTL Deutschland.

Gespür für Trends

Wir sind ebenso verlässlich wie innovativ. Während wir Erfolgsformate, die unsere Sendermarken oft über Jahre prägen, stetig weiterentwickeln, sind wir immer auf der Suche nach neuen, international erfolgreichen Hitformaten. Um diese zu entdecken, beobachten wir den internationalen Markt genau und adaptieren geeignete Formate mit fundierter Kenntnis des deutschen Markts für unsere Zuschauer:innen. Dies ist eine unserer großen Stärken.

Wir kennen unsere Zuschauer:innen genau und haben ein Gespür für Trends, die wir erfolgreich in die eigene Formatentwicklung einbringen. In speziellen Entwicklungseinheiten arbeiten Redakteure aus verschiedenen Bereichen von RTL Deutschland kreativ an der Entwicklung neuer Formatideen und Formate zusammen. Dass unsere Zuschauer:innen auf diese Erfahrung vertrauen und uns zum führenden deutschen Bewegtbildanbieter machen, bestärkt uns in dem, was wir tun.

Genrevielfalt und neue Wege

Neben unseren Eigenproduktionen sind internationale Erfolgsformate wie Serien und Spielfilme ein weiterer Bestandteil unseres Inhalte-Portfolios. Auch sie haben unsere Marken von Anfang an geprägt.

Im Sportbereich punkten wir mit dem Erwerb attraktiver Rechte für Top-Events, die bei RTL – aber auch bei NITRO oder ntv – durch eine einzigartige Inszenierung regelmäßig die Zuschauer:innen begeistern: Dazu gehören die Formel 1 oder Spitzen-Fußball mit den European Qualifiers.

Gemeinsame Vergütungsregeln

RTL Deutschland und die UrheberAllianz Film & Fernsehen, in der die Berufsverbände BVK (Kinematografie), BFS (Filmschnitt) und VSK (Szenenbild und Kostümbild) seit 2018 kooperieren, haben im Lauf des Jahres 2020 drei neue Gemeinsame Vergütungsregeln (GVR) verhandelt, die zum Jahresende unterzeichnet wurden. Damit werden nun auch Szenenbildner und Kostümbildner an linearer Ausstrahlung, Streaming und Lizenzierung, z.B. für DVD oder Pay TV, beteiligt. Für den Bereich Filmschnitt ist es bereits die zweite Gemeinsame Vergütungsregel.