Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›
Inhaltlich setzt sich der Kanal zum Ziel, sich ohne Berührungsängste mit Rassismus im Alltag, in der Gesellschaft und in unserem Köpfen auseinandersetzen. Dabei möchte „WillkommenZuhause“ ebenso Aufmerksamkeit für das Anliegen erzeugen wie Aufklärungsarbeit leisten. Betroffenen soll eine Plattform geboten werden, auf der sie zu Wort kommen und gehört werden können. Auf dem Channel sollen sich alle Menschen, ganz unabhängig von ihrer Biografie oder Herkunft, willkommen fühlen. Moderiert werden die Inhalte von Kémi Fatoba, Journalistin und freie Autorin, die sich in ihrer Arbeit seit langem intensiv mit den Themen Repräsentation, Identität und Kultur auseinandersetzt.

„Alltagsrassismus beginnt, wie jede andere Form der Diskriminierung, mit Worten, Denkmustern und Handlungen, die oft unbewusst passieren. Sobald man sich bewusst macht, dass all diese Dinge angelernt sind, kann man sie auch wieder verlernen“, sagt Kémi dazu.

Saskia Meister und Laura Waßermann, Projektmanagerinnen des Kanals: „Als Mitarbeiterinnen eines der größten Medienhäuser Europas, ist es uns wichtig unsere Reichweiten zu nutzen und eine Plattform zu schaffen, auf der wir uns mit dem größten Problem unserer Gesellschaft auseinandersetzen können. Wir möchten Betroffenen Gehör verschaffen und allen Menschen die Möglichkeit bieten, sich weiterzubilden.“

In den ersten drei Videos, die bereits auf dem Kanal @willkommen_zuhause abrufbar sind, stellt Kémi sich den Userinnen und Usern vor und die Problematik an der häufig gestellten Frage „woher kommst du eigentlich?“ wird anschaulich erklärt.

Entstanden ist das Konzept im Rahmen des im Juni 2020 gelaunchten TikTok-Förderprogramms #LernenMitTiktok, das lehrreiche Kurzvideos zu unterschiedlichsten Themengebieten zugänglich macht. Mit dem Pitch zu „WillkommenZuhause“ gewann die Mediengruppe RTL eine Förderung. Angesetzt ist das Projekt für zunächst sechs Monate.