Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Die Mediengruppe RTL Deutschland legt einen weiteren Grundstein für die Verankerung von Nachhaltigkeit im Kerngeschäft. Dafür wurden  mit dem hausinternen Green Production Board ressourcenschonende und C02-einsparende Mindeststandards festgelegt, die ab Juni 2021 für Inhouse- und Auftragsproduktionen gelten.

Die Mindeststandards sind Teil des ausgerufenen Ziels, bis 2030 ein klimaneutrales Unternehmen zu sein, dem sich die Mediengruppe RTL gemeinsam mit dem Mutterkonzern Bertelsmann verschrieben hat. Nach der Umstellung auf 100% Ökostrom an eigenen Standorten, ist die Einführung von grünen Mindeststandards ein weiteres Etappenziel der Nachhaltigkeitsstrategie.

„Gemeinsam mit unseren Vertragspartnern verfolgen wir als Teil von Bertelsmann das Ziel, alle Arten der Produktion so umwelt- und klimaverträglich wie möglich zu machen und so gemeinsam unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. Green Productions sind für uns ein langfristiges Bekenntnis und auch eine Frage der Haltung“, sagt Julia Reuter, Geschäftsführerin Strategie, Personal & Kultur der Mediengruppe RTL Deutschland.

Bereits seit 2019 gehört die Mediengruppe RTL dem Arbeitskreis „Green Shooting“ an – einem branchenübergreifenden Zusammenschluss deutscher Produzenten, Sender, Filmförderer und Verbände, mit dem gemeinsamen Ziel, Produktionen so umwelt- und klimaverträglich wie möglich zu machen. Darüber hinaus zählt die Mediengruppe RTL Deutschland gemeinsam mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters und anderen Vertreter:innen der Branche zu den Erstunterzeichnenden der Gemeinsamen Erklärung zur Nachhaltigkeit in der Film- und Serienproduktion (LINK).

Die jetzt formulierten Standards gelten ab 1. Juni 2021 für rund 50 ausgewählte Pilotproduktionen (Inhouse und Auftragsproduktionen) der Mediengruppe RTL Deutschland, Sie umfassen die vier Bereiche (1) Reduzierung bzw. Vermeidung von CO2-Emissionen, (2) Schonung von Ressourcen, (3) Vermeidung von umweltschädlichen Substanzen und Giften sowie (4) Reduktionen von Müll und sind bewusst im Einklang mit ersten grünen Standards der Branche gehalten. Mittels eines standardisierten Abschlussberichts sowie einer C02-Bilanzierung werden darunterfallende Parameter wie Verwendung von Ökostrom, nachhaltiger Transfer und die Verwendung von energiesparenden Leuchtmitteln analysiert und geprüft, inwieweit die ermittelten Punkte dem ausgerufenen grünen Ambitionsniveau entsprechen. Ziel der Pilotphase ist es, die Kriterien im Schulterschluss zu erproben, Erfahrungen datenbasiert zu sammeln, ressourcenschonende Maßnahmen, sowie CO2-Einsparhebel zu identifizieren und wirksame Strukturen zu entwickeln. So wurde bei der Auswahl der Piloten darauf geachtet, jedes Genre und damit unterschiedliche Produktionsformen, einzuschließen – Inhouse betrifft das das Formatsegment der News & Magazine, Sport, das Marketing sowie den jährlichen
RTL-Spendenmarathon. Das langfristige Ziel ist, die Einhaltung von Mindeststandards als festen Vertragsbestandteil aller Produktionen aufzunehmen.  

„Eine Klimastrategie fängt beim Messen an: wir müssen unsere Emissionen kennen, um sie steuern zu können – in diese Transparenz müssen wir gelangen, denn Klimaschutz bedeutet dauerhaftes Vermeiden und Reduzieren von Emissionen“, so Marie-Fee Taube, Director Sustainability Mediengruppe RTL Deutschland. „Bereits seit vielen Jahren liegen uns die ‚grünen‘ Themen am Herzen und wir inspirieren Deutschland mit unseren ‚Packen wir‘s an‘-Nachhaltigkeitswochen dazu, ‚grüne‘ Themen in den persönlichen Alltag zu verankern.“

Parallel zu den Standards hat die Mediengruppe RTL Deutschland, in Zusammenarbeit mit der IHK München, die Ausbildung von Green Consultants initiiert. Das Schulungsangebot wird intern sowie an alle Produzentenpartner ausgesprochen, um einen breiten Expertiseaufbau zu gewährleisten. So haben bereits einige Mitarbeiter:innen namhafter Produktionsfirmen die Green Consultant-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen bzw. ihre Teilnahme an der zweiten Ausbildungsphase zugesichert. Für die grünen Piloten nach Mindeststandard-Niveau ist eine Begleitung der gesamten Produktionskette (Planungsphase bis Drehabschluss) durch einen zertifizierten Green Consultant Pflicht.