Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

RTL erzielte bei den 14- bis 59-Jährigen im Oktober einen Marktanteil von 10,4 Prozent und lag damit vor Sat.1 (7,8 %), dem ZDF (7,6 %) und der ARD (7,5 %). VOX kam auf 6,8 Prozent und lag damit in der Kernzielgruppe (14-59) gleichauf mit ProSieben (6,8 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Kabel 1 (5,1 %) und RTLZWEI (4,3 %). NITRO erreichte einen Marktanteil von 2,3 Prozent, SUPER RTL kam auf 1,7 Prozent, RTLplus auf 1,6 Prozent und n-tv auf 1,0 Prozent (jeweils 14-59).

Bei den Zuschauern ab drei Jahren kam RTL auf 8,2 Prozent Monatsmarktanteil und lag damit hinter dem ZDF (12,5 %) und der ARD (11,2 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (6,2 %), VOX (5,1 %), ProSieben (4,2 %), Kabel 1 (3,7 %), und RTLZWEI (3,0 %). NITRO kam beim Gesamtpublikum (3+) auf 2,0 Prozent, SUPER RTL auf 1,6 Prozent, RTLplus auf 1,7 Prozent und n-tv auf 1,0 Prozent Marktanteil.

Zitate des Monats:

„Video on Demand ist eine weitere tolle Möglichkeit, hochwertige Inhalte in noch breiterer Vielfalt anzubieten und zu monetarisieren. Damit stärken wir unsere Position als Partner der Kreativwirtschaft und verschaffen uns einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Markteilnehmern.“

Jan Wachtel, Geschäftsführer digitale Medien & journalistische Inhalte Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Medientage München, 24. Oktober, Panel: „VOD, SVOD ODER WAS?! Streaming-Strategien zwischen Zahlungsbereitschaft und Zielgruppenansprache“

„Wir richten die Organisation darauf aus, zuerst in Inhalten zu denken, dann in Ausspielwegen. Denn es wird Plattformen geben, von denen wir jetzt noch gar nichts wissen.“

Tanit Koch, Geschäftsführerin n-tv und Chefredakteurin Zentralredaktion der Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Wir wollen alle erreichen“, 17. Oktober 2019


Weitere Themen im Oktober:

Im Oktober gab Gruner + Jahr bekannt, dass die Mediengruppe RTL Partner seines Innovation Lab Greenhouse wird, mit dem Ziel, mit dem geballten Knowhow aus Print, Online, Video, Audio und AdTech Märkte und Zielgruppen intensiv zu erforschen sowie neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte für beide Unternehmen zu entwickeln. Im Zuge der Zusammenarbeit werden Eva Messerschmidt, Head of Innovation – Content & Products bei der Mediengruppe RTL, sowie Tim Adler, aktuell Head of Technology im Greenhouse, zu neuen Managing Directors des Greenhouse berufen.

RTLZWEI zeigt sich seit Anfang Oktober in einem vollständig neuen Design, das den Ansprüchen aller Kommunikationskanäle gerecht werden soll. Das bisherige runde Senderlogo wurde von einem quadratischen Icon mit offenem Rahmen abgelöst. Die größte Veränderung enthält die Wortmarke: Die ZWEI wird erstmals in der Sendergeschichte ausgeschrieben.

Und auch bei RTLplus erfolgte nach dem Senderstart am 4. Juni 2016 am 16. Oktober das erste Redesign. Das neue On- und Off-Air-Design erscheint im Gesamtbild gezielt jünger, frischer und moderner, ohne die angesprochene Zielgruppe der Frauen ab 40 Jahre aus den Augen zu verlieren. Inhaltlich fokussiert sich RTLplus weiterhin auf seine Werte Optimismus, Lebendigkeit und Humor.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Der Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland am 13. Oktober war mit 8,26 Millionen (MA: 25,9 %) die meistgesehene Sendung bei RTL. Dahinter platzierte sich mit 7,25 Millionen (MA: 25,9 %) die Live-Übertragung des 2:2-Unentschieden im Freundschaftsspiel zwischen der DFB-Elf und Argentinien am 9. Oktober.

Bauer-Power bei RTL: Durchschnittlich 5,13 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (MA: 16,9 %) verfolgten am 14. Oktober den Auftakt der 15. Staffel von „Bauer sucht Frau“. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen betrug hervorragende 18,7 Prozent und sogar 19,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Die dritte Folge am 28. Oktober sahen 5,05 Mio. ab drei Jahren (16,7 % MA). Der Marktanteil lag bei 18,8 Prozent (14-59) bzw. 19,9 Prozent (14-49). Mit 4,94 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (16,0 % MA) sorgte auch die zweite Folge am 21. Oktober für hervorragende Werte. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern betrug 17,5 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 18,6 Prozent.

Den hart umkämpften Sieg von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton vor Sebastian Vettel beim Großen Preis von Mexiko haben am 27. Oktober bis zu 6,10 Millionen Zuschauer bei RTL verfolgt. Im Durchschnitt sahen starke 4,71 Millionen die Live-Übertragung, der Marktanteil lag bei 13,6 Prozent (13,1 % MA 14-59). Das Zuschauerinteresse lag um 310.000 über dem Vorjahresrennen in Mexiko-Stadt.

„Das Supertalent“ ist auch im Oktober ein Quotengarant: Die siebte Show am 26. Oktober erreichte 3,75 Millionen Zuschauern ab drei Jahren (12,9 % MA). Beim jungen Publikum (14-49) kam die Sendung auf starke 18,6 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei 16,6 Prozent.

„Take Me Out“ blieb nach dem starken Start im September auch im Oktober äußerst erfolgreich: Beim jungen Publikum markierte die Dating-Show mit Ralf Schmitz am 12. Oktober einen großartigen Marktanteil von 22,5 Prozent (14-49). Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei 17,3 Prozent und 2,52 Mio. Zuschauern ab drei Jahren (12,2 % MA).

Das „RTL Aktuell Spezial: Anschlag in Halle“ am 9. Oktober schalteten 3,37 Millionen Zuschauer ein (11,7 % MA). Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern lag der Marktanteil bei 17,5 Prozent und 14,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Am 31. Oktober war RTL Aktuell mit 19,6 Prozent die reichweitenstärkste Sendung des Tages bei den 14- bis 59-Jährigen.

n-tv erreichte im Oktober sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 1,0 Prozent. Besonders erfolgreich lief erneut die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 1,8 Prozent einmal mehr deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,2%, Welt: 1,3%).

Die Nachrichten bei n-tv erreichten im Oktober Marktanteile von im Schnitt bis zu 5,1 Prozent. Mit seinen News Spezials zum Wahl-Beben in Thüringen, zum Brexit-Krimi und dem Syrien-Krieg kam n-tv auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 2,5 Prozent. Auf besonders großes Zuschauerinteresse stieß n-tv mit seiner umfangreichen Berichterstattung zum Anschlag in Halle/Saale. Die Breaking News am 9. Oktober um 18 Uhr verfolgten durchschnittlich 420.000 Zuschauer. Die zahlreichen Sondersendungen erzielten Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,0 Prozent. Die Telebörse verzeichnete Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,7 Prozent. Auch abseits von Nachrichten und Wirtschaft konnte n-tv punkten. Die Live-Übertragung des Formel-1-Qualifyings in Mexiko sahen durchschnittlich 870.000 Zuschauer (MA: 3,0 Prozent) bei n-tv. Die neue dreiteilige Reihe „Wir sind Geschichte“ mit Moritz Harms erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 1,1 Prozent. Das neue Konzept punktete vor allem bei den 14- bis 29-jährigen Männern. Im Schnitt bis zu 1,6 Prozent schalteten "Wir sind Geschichte" ein, bei den Männern ab 14 Jahren sogar bis zu 1,7 Prozent.

Im Oktober begeisterte erneut „Die Höhle der Löwen“ bei VOX: Die Gründer-Show erreichte am Dienstagabend starke Marktanteile von bis zu 14,7 Prozent (14-59). Die Löwen feierten in dieser Zielgruppe mit jeder Folge die Marktführerschaft in der Primetime. Außerdem verhalfen sie dem Kölner Sender auch an zwei Dienstagen zum Sieg bei den Tagesmarktanteilen (am 22.10. bei den 14- bis 59-Jährigen, am 01.10. bei den 14- bis 49-Jährigen). Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die Sendung bis zu 18,5 Prozent Marktanteil. In der Primetime am Samstagabend erzielte „Die Kelly Family – 25 Jahre ‚Over the Hump‘“ (05.10.) einen guten Marktanteil von 8,2 Prozent (14-59).

Auch mit einer starken Access-Primetime präsentierte sich VOX am Wochenende: „Der Hundeprofi“ (bis zu 10,6 %) und „hundkatzemaus“ (bis zu 8,3 %) waren am Samstag bei den 14- bis 59-Jährigen gefragt. „Die Beet-Brüder“ (bis zu 9,1 %) und „Hot oder Schrott – Die Allestester“ (bis zu 8,4 %) erzielten am Sonntag starke Quoten in der gleichen Zielgruppe.

In der werktäglichen Daytime punktete VOX ebenfalls: „Shopping Queen“ sahen bis zu 9,6 Prozent, „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ schalteten bis zu 9,0 Prozent ein und „Zwischen Tüll und Tränen“ kam auf Marktanteile von bis zu 8,2 Prozent (jeweils 14-59).

Mit einem Mix aus Sportevents, Lizenzware und Eigenproduktionen sicherte sich NITRO im Oktober einmal mehr hervorragende Marktanteile: Bei den 14- bis 59-Jährigen punktete der Free-TV-Sender mit starken 2,3 Prozent Marktanteil, in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer waren es sogar 2,8 Prozent. Bei den Zuschauern ab drei Jahren erzielte NITRO im Oktober sehr gute 2,0 Prozent Marktanteil.

Ganz besonders gute Quoten erreichte NITRO im Oktober mit der Live-Übertragung der Europa League. Das Auswärtsspiel von Eintracht Frankfurt bei Vitoria Guimaraes verfolgten 1,27 Mio. Zuschauer ab drei Jahren, es erzielte 4,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und sogar 6,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Außerdem bei den NITRO-Zuschauern sehr beliebt waren im Oktober die verschiedenen Serien der CSI-Reihe: „CSI: Vegas“ holte bis zu 10,1 Prozent, „CSI: NY“ bis zu 5,6 Prozent und „CSI: Miami“ bis zu 4,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Und auch „Die Tuning Profis“ liefen im Oktober sehr erfolgreich – bis zu 4,2 Prozent der 14- bis 59-jährigen Männer ließen sich die NITRO-Eigenproduktion nicht entgehen.

Im Oktober erzielte RTLplus einen Monatsmarktanteil von 1,6 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Beim Gesamtpublikum (3+) erreichte der Sender 1,7 Prozent. In der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen lag der Monatsmarktanteil bei 2,4 Prozent.

Am 31. Oktober erzielte RTLplus mit einem Tagesmarktanteil von 2,3 Prozent beim Gesamtpublikum zum zweiten Mal den besten Wert an einem Mittwoch seit Senderstart. Die reichweitenstärkste Sendung bei den 40- bis 64-jährigen Frauen war „Vermisst“ mit bis zu 6,6 Prozent Marktanteil (0,21 Mio.) am 24. Oktober. Auch beim Gesamtpublikum (3+) war „Vermisst“ mit 0,70 Millionen (2,2 % MA) die meistgesehene Sendung.

SUPER RTL erzielte im Oktober einen durchschnittlichen Marktanteil von 19,5 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06.00 bis 20.15 Uhr) und platzierte sich somit weiterhin vor dem Kinderkanal (16,9 Prozent), Nickelodeon (6,7 Prozent) und dem Disney Channel (13,8 Prozent).

In der Daytime wurde das TOGGO Herbstferienprogramm besonders gut angenommen und konnte mit der Ausstrahlung von „Barbie – Traumvilla Abenteuer“ Spitzenmarktanteile von bis zu 35 Prozent erlangen. Auch die Serie „Ninjago – Verbotenes Spinjitzu“ erzielte innerhalb der Sonderprogrammierung hervorragende 32,6 Prozent Spitzenmarktanteil.

In der Primetime holte „CSI: Miami“ bis zu 5,6 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Ebenfalls erfolgreich war der Animationsfilm „Das magische Haus“ mit einem Marktanteil von 3,0 Prozent.

Die dritte Staffel der Datingshow „Love Island – Heiße Flirts & wahre Liebe“ bei RTLZWEI überzeugte sowohl im TV als auch digital und blieb bis zum Staffelende erfolgreich, insbesondere bei jungen Mediennutzern. Das Finale erreichte am 7. Oktober 8,7 Prozent Marktanteil (14-49) und 21,0 Prozent Marktanteil (14-29). Auf TVNOW wurden in der letzten TV-Ausstrahlungswoche täglich durchschnittlich 1,4 Mio. Videoviews erzielt. Auf Instagram und YouTube wurden an diesem Tag die höchste Tagesreichweite gemessen. Allein während der letzten Ausstrahlungswoche erreichten die Postings auf Instagram über 25 Mio. Kontakte.

Mit Sozial-Dokus erreichte RTLZWEI hervorragende Werte. „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ punktete mit bis zu 12,4 Prozent Marktanteil (14-49). „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ erzielte mit 10,1 Prozent Marktanteil (14-49) einen Jahresbestwert. „Hartz und herzlich“ startete mit neuen Folgen und 8,0 Prozent Marktanteil (14-49).

Bei den Doku-Soaps sind „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“ mit bis zu 9,7 Prozent Marktanteil (14-49) und „Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben“ mit bis 7,1 Prozent Marktanteil (14-49) besonders hervorzuheben.

TVNOW: Insulaner auf Platz 1 / Großer Social Buzz durch TVNOW Facebook-Site

Im Oktober ist die RTLZWEI-Show „Love Island“ das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW, dahinter findet sich die RTL-Dating-Show „Bachelor in Paradise“ wieder. Platz drei geht an die tägliche RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Mit „Bauer sucht Frau“ erreicht eine weitere Serie aus dem RTL-Kosmos den vierten Platz, gefolgt von der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“.

Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite finden sich sowohl Unterhaltungs- als auch Informationsangebote der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Von null auf Platz eins startet die Facebook-Site des Streamingdienstes „TVNOW“. Dahinter reiht sich „Das Supertalent“ auf Platz zwei ein. Mit „Punkt 12“, „RTL Aktuell“ sowie „n-tv Nachrichten“ finden sich drei Informationsangebote der Mediengruppe RTL auf Platz drei, vier und fünf wieder. Zudem sorgte „Formel 1 bei RTL“ für einen starken Social Buzz und kamen unter die Top-Ten der reichweitenstärksten Angebote der Mediengruppe RTL.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es auch in diesem Monat keine Veränderungen: Führend bleibt weiterhin die Site zur RTLZWEI-Serie „Berlin Tag & Nacht“ (2,7 Mio., RTLZWEI), vor der Fansite der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,56 Mio.) und „Köln 50667“ (1,48 Mio., RTLZWEI).
Die Mediengruppe RTL Deutschland erreichte im Oktober mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote rund 30 Millionen Fans bei Facebook.

Quelle: AGF/GfK / DAP videoSCOPE / MG RTL D Forschung und Märkte / 01.10.-31.10.19 / vorläufig gewichtet / Stand: 01.11.2019