Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

In den RTL-Magazinen „Guten Morgen Deutschland“, „Punkt 12“, „Explosiv“ und „Exclusiv“ sowie bei „RTL Aktuell“ und im „Nachtjournal“ liefern prominente Sportler:innen Bewegungsideen, die jede:r einfach umsetzen kann. Der ehemalige Fußballspieler Hans Sarpei zeigt beispielsweise Übungen, die fußballbegeisterte Kinder auch zuhause im Garten oder auf der Straße machen können. Bayern-Legende Uli Hoeneß erzählt, was es für ihn bedeutet hat, als Kind seinen ersten Fußball zu bekommen. „Let’s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse präsentiert Tanzschritte, die jedes Kind ganz einfach zuhause nachmachen kann. Und der ehemalige Skirennläufer Felix Neureuther, seine Frau Miriam und seine Mutter Rosi Mittermaier testen gemeinsam mit Kindern alte Kinderspiele wie Gummitwist, Fangen und Himmel + Hölle. In einer Challenge mit den RTL-Moderator:innen Angela Finger-Erben und Wolfram Kons heißt es außerdem: Erwachsene gegen Kinder – wer stellt sich bei den klassischen Outdoor-Spielen besser an?

Wolfram Kons, Gesamtleiter Charity RTL: „Besonders die Kinder leiden unter den Folgen von Corona – seelisch und körperlich. Viele haben kaum noch Bewegung, machen kaum noch Sport. ,RTL – Wir helfen Kindern‘ unterstützt seit vielen Jahren aktiv Sport- und Bewegungsprogramme für Kinder, bundesweit in den RTL-Kinderhäusern. Mit Leuchtturmprogrammen wie ‚Fit 4 Future‘ oder ‚Step‘ haben wir Millionen Kinder erreicht. Jetzt wollen und müssen wir weitere Impulse zum Sport geben. Und welche Jahreszeit wäre für einen Neustart besser als der Frühling?“

Die Aktion „Fit durch den Frühling“ findet auch umfassend auf den Social-Media-Kanälen der Mediengruppe RTL statt. Außerdem wird RTL.de an prominenter Stelle eine eigene Kategorie mit aufmerksamkeitsstarkem Banner einrichten und dort alle Beiträge zum Thema sammeln.

Hashtags zur Aktion: #fitdurchdenfrühling #rtlwirhelfenkindern #bewegungfürkinder

 

„RTL – Wir helfen Kindern“: Mehr als 199 Millionen Euro seit 1996
Seit 1996 engagiert sich RTL für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. In zahlreichen Aktionen wird das ganze Jahr gesammelt. Sämtliche Kosten für Personal, Produktion und Verwaltung, die rund um die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ entstehen, trägt die Mediengruppe RTL Deutschland. Auch die erwirtschafteten Zinsen, dienen zur Deckung der bei der Stiftung anfallenden Verwaltungskosten. So kann die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ garantieren, dass jeder Cent der Spendengelder ohne Abzug bei den Kinderhilfsprojekten ankommt. Dafür stehen „RTL – Wir helfen Kindern“ und der RTL-Spendenmarathon seit 1996. Jedes Jahr wird die Stiftung durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) geprüft und erhält Jahr für Jahr das begehrte DZI-Spendensiegel. In den vergangenen Jahren konnten so mehr als 199 Millionen Euro gesammelt werden. „RTL – Wir helfen Kindern“ förderte damit hunderte Kinderhilfsprojekte. Zahllosen Kindern in Deutschland und aller Welt konnte so nachhaltig geholfen werden.

 

Spendenkonto:
Empfänger: Stiftung RTL
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
Bank: Sparda-Bank West
BIC: GENODED1SPK

Charity-SMS: Kennwort KINDER an die 44844 (10€/SMS ggf. + Transportkosten

Oder online unter www.rtlwirhelfenkindern.de  

 

*befragt wurden 1700 junge Menschen im Alter von vier bis 17 Jahren