Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Erstmals bei einer deutschen Free-TV-Serie werden alle zehn Episoden der Staffel auch in UHD-Qualität, kombiniert mit High-Dynamic-Range (HDR), verfügbar sein. Zu sehen sind sie dann sowohl bei TV NOW (über Android TV-App auf UHD HDR-fähigen Philips- und Sony-TV-Geräten) als auch via Satellit auf UHD1by HD+. Die erste Folge in UHD/HDR wird bei HD+ zeitgleich zur linearen SD- und HD-Ausstrahlung gezeigt, bei TV NOW unmittelbar nach der TV-Ausstrahlung bei RTL. Die übrigen Episoden werden auf beiden Plattformen jeweils zeitversetzt nach der linearen Ausstrahlung bei RTL zu sehen sein. Produziert wurde die Serie „Sankt Maik“ von RTL in Zusammenarbeit mit UFA Fiction.

Die Kombination von UHD mit HDR garantiert ein umfassendes und brillantes Seherlebnis. Während UHD für eine deutlich höhere Auflösung des Bildes sorgt (3840 x 2160p, damit viermal so viel wie Full HD und 20 mal so viel wie SD), erweitert die HDR-Technik den Kontrastumfang des Bildes, macht also mehr Abstufungen zwischen dunkel und hell sichtbar. Zudem erhöht HDR den Farbraum, also die Zahl der sichtbaren Farben. Gerade die Erweiterung um HDR ermöglicht herausragende Verbesserungen in der Bildgestaltung, die von vielen Experten sogar höher gewichtet werden als die reine höhere Auflösung. Die Mediengruppe RTL setzt bei der Ausstrahlung von „Sankt Maik“ auf die beiden HDR-Standards HDR10 (non-linear) sowie HLG (linear).

Thomas Harscheidt, Mitglied der Geschäftsleitung der Mediengruppe RTL Deutschland und Geschäftsführer CBC: „Der UHD-Endgerätemarkt entwickelt sich rasant. Die Mediengruppe RTL beschäftigt sich bereits seit Markteinführung intensiv mit den Möglichkeiten von Ultra HD und High-Dynamic-Range für unsere Bewegtbildangebote. Wir möchten so die technologische Entwicklung mit der Bereitstellung attraktiver Inhalte unterstützen, die den Mehrwert von UHD und HDR illustrieren und für unsere Zuschauer somit direkt erlebbar machen."

Andre Prahl, Bereichsleiter Programmverbreitung bei der Mediengruppe RTL: „Nach ersten erfolgreichen UHD-Tests sind wir stolz darauf, unser Inhalteangebot erstmals um eine komplette Serienproduktion in UHD mit HDR zu erweitern. Gemeinsam mit den Experten bei der UFA ist ein höchst sehenswerter Showcase für die Möglichkeiten der beiden Techniken entstanden. Mit ‚Sankt Maik‘ bei TV NOW zeigen wir UHD-Inhalte erstmals auf einer eigenen Plattform. Gleichzeitig freuen wir uns, mit HD+ wieder einen starken und in Sachen UHD erfahrenen Partner mit an Bord zu haben.“

Ernst Feiler, Director Technology UFA: „UHD/HDR ist für die UFA nicht nur ein neuer technischer Standard, er bietet die Möglichkeit die Realität ‚echter‘ und ‚brillanter‘ abzubilden und schafft es daher, UFA-Stoffe dem Zuschauer emotional noch näher zu bringen. Vor allem die ‚schöneren‘ Pixel des HDR, der erweiterte Farbraum sowie die größere ‚Helligkeit‘ der Bilder tragen zum deutlichen Mehrwert dieses neuen Standards bei. Die Reaktion unserer Kreativen dazu ist eindeutig: Wer einmal UHD/HDR gesehen hat, möchte nie mehr zurück!"

Timo Schneckenburger, Geschäftsführer Marketing & Sales bei HD+ „Aktuell ist fast jeder zweite verkaufte Fernseher bereits ein UHD-Modell. Immer mehr attraktive Inhalte finden den Weg zum Zuschauer. Zum Glück: Denn von diesem Qualitätsschritt profitiert neben dem Zuschauer eine ganze Branche. Mit UHD1 by HD+ bieten wir auch für die nächsten Schritte die führende Plattform für die UHD-Pionierprojekte der Sender. Das Engagement der Mediengruppe RTL mit der zehnteiligen Serie ‚Sankt Maik‘ in UHD/HDR ist dafür ein ganz wichtiger Meilenstein. Das ist ein toller Auftakt für 2018, denn wir werden die Attraktivität des Kanals und damit von UHD generell mit einer Vielzahl von Parallelausstrahlungen weiter ausbauen."

Laut Prognose der gfu (Gesellschaft für Consumer & Home Electronics) werden in Deutschland bis Jahresende Jahr 2017 ca. 5,6 Millionen Ultra HD Fernseher in deutschen Haushalten stehen. Die Mediengruppe RTL befasst sich seit 2014 mit Ultra HD und hat seitdem verschiedene Test-Produktionen realisiert.