Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living behaupteten damit weiterhin klar die Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern. RTL kam bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern auf einen Monatsmarktanteil von 10,7 Prozent und lag damit vor der ARD (7,9 %), dem ZDF (7,8 %), Sat.1 (7,5 %), ProSieben (7,1 %), VOX (6,7 %), Kabel 1 (5,1 %) und RTL II (4,3 %). NITRO kam auf einen Monatsmarktanteil von 2,2 Prozent, SUPER RTL erzielte 1,9 Prozent, RTLplus 1,5 Prozent und n-tv kam auf 1,0 Prozent (jeweils 14-59).

Beim Gesamtpublikum (3+) kam RTL im Mai auf einen Marktanteil von 8,8 Prozent und lag damit hinter dem ZDF (12,7 %) und der ARD (11,0 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (5,8 %), VOX (5,1 %), ProSieben (4,4 %), Kabel 1 (3,7 %) und RTL II (3,0 %). NITRO erreichte bei den Zuschauern ab drei Jahren einen Monatsmarktanteil von 1,7 Prozent, SUPER RTL kam auf 1,8 Prozent, RTLplus auf 1,6 Prozent und n-tv auf 1,0 Prozent Marktanteil.

Zitat des Monats:

„Wir haben den besten Content in Deutschland, plus top Ad Tech plus Daten plus eine optimale Sales-Mannschaft. Damit wollen wir die Kunden überzeugen und den US-Playern Marktanteile abjagen.“ Matthias Dang, Geschäftsführer Vermarktung, Technologie und Daten

Quelle: HORIZONT, 23. Mai 2019

Im Mai wurde bekanntgegeben, dass Media Impact, die gemeinsame Vermarktungsorganisation von Axel Springer und Funke Mediengruppe, neuer Partner der Ad Alliance, dem Vermarkter von IP Deutschland, G+J e|MS, smartclip und SPIEGEL MEDIA wird. Ab dem Vermarktungsjahr 2020 werden die digitalen Medienmarken von Media Impact auch über die Ad Alliance vermarktet. Das Ad Alliance-Portfolio umfasst künftig 7 TV- und 91 Print-Marken sowie 110 Digital-Marken – davon 38 durch die Kooperation mit Media Impact – sowie das Angebot der Audio Alliance.

Weitere Themen im Mai:

Im Mai wurde verkündet, dass die Verantwortung für die Beteiligung RTL Radio Deutschland von der RTL Group zur Mediengruppe RTL Deutschland wechselt. Im Zuge der Veränderung übernimmt Stephan Schmitter die neu geschaffene Position des Head of Audio der Mediengruppe RTL Deutschland. Gleichzeitig bleibt er CEO von RTL Radio Deutschland mit Sitz in Berlin. In beiden Funktionen berichtet er an Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte & Marken der Mediengruppe RTL Deutschland.

Außerdem fand am 16. Mai bereits zum 20. Mal die Fachtagung Kinderwelten von IP Deutschland und SUPER RTL unter dem Motto „Kinder verstehen – Lebenswelten erforschen“ statt. In diesem Jahr stand vor allem der Umgang mit digitalen Medien im Fokus der Veranstaltung. Experten aus verschiedenen Fachbereichen lieferten wertvolle Insights dazu, was Kinder bewegt, welchen Stellenwert Medien, Schule und Freunde für sie einnehmen und welche Rolle Werbung im kindlichen Alltag spielt.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Beim Sender RTL war die meistgesehene Sendung im Mai die Live-Übertragung des Halbfinal-Rückspiels der Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea im Rahmen der UEFA Europa League. Das dramatische Ausscheiden der Eintracht verfolgten am 09.05. bis zu 8,39 Millionen Zuschauer.

Durchschnittlich 6,48 Millionen sahen die Begegnung bei RTL, der Marktanteil lag bei überragenden 26,0 Prozent (14 bis 59 Jahre: 27,7 %). Bereits das Hinspiel am 02.05. lief mit durchschnittlich 6,03 Millionen Zuschauern (21,6 %) äußerst erfolgreich und belegt Platz zwei der meistgesehenen Sendungen im Mai. Der Marktanteil lag bei sehr starken 22,1 Prozent (14 bis 59 Jahre).

Und auch das Finale der UEFA Europa League bescherte RTL noch einmal starke Einschaltquoten. Die Doppel-Übertragung sahen bei RTL (3,19 Mio.) und NITRO (0,99 Mio.) kumulierte 4,18 Millionen Zuschauer (16,8 % MA 14 bis 59 J.).

Auch im Mai konnte sich "Wer wird Millionär?" als Quotengarant behaupten und belegt gleich drei Plätze hintereinander in der Gesamtreichweite. Am 27.05. sahen 4,98 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (16,7 % MA) die beliebte Quizshow (MA 14 bis 59: 15,4 %). Am 20.05. waren 4,78 Millionen Zuschauer (16,3 % MA) dabei (MA 14 bis 59: 13,8 %). Und am 06.05. erreichte „das große Zocker-Special“ 4,63 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 15,0 %) und einen Marktanteil von 13,4 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen.

Die beliebte Tanzshowreihe "Let's Dance" konnte sich weiter steigern und erreichte am 10. Mai 4,34 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA 15,9 %) und einen starken Marktanteil von 18,0 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Am 17.5. lag der Marktanteil bei 18,2 Prozent (14 bis 59 Jahre). Großer Erfolg auch für Exclusiv-Spezial jeweils im Anschluss an die Live-Sendungen. Stärkster Tag für das Magazin war der 24.05. mit 3,03 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre (MA 19,7 %) und einem Marktanteil von 20,2 Prozent (14 bis 59 Jahre).

Für besonders starke Marktanteile bei VOX sorgte im Mai die sechste Staffel "Sing meinen Song": Mit 11,3 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und sogar 13,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war die Musik-Event-Reihe am Dienstag, 21. Mai, jeweils Marktführer in der Primetime. In der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen kam das Tauschkonzert an dem Tag sogar auf außerordentliche 17,2 Prozent Marktanteil. Direkt im Anschluss überzeugten auch die Dokus über den Künstler des Abends mit bis zu 10,0 Prozent (14-59 Jahre).

Am Sonntag präsentierte sich VOX dann nicht nur mit sehr guten Marktanteilen von bis zu 9,5 Prozent bei der "Grill den Henssler"-Rückkehr (14-59 Jahre) sowie im Anschluss mit bis zu 11,2 Prozent für "Prominent!" (14-59 Jahre), sondern auch mit einer starken Access-Primetime: "Ab ins Beet!" erzielte bis zu 10,6 Prozent und "Einmal Camping, immer Camping" bis zu 9,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen. In der werktäglichen Daytime punktete der Kölner Sender dann mit einem neuen Bestwert für "First Dates – Ein Tisch für zwei" (7,8 % am 13. Mai) und starken Folgen von "Shopping Queen" (bis zu 11,1 %), "Zwischen Tüll und Tränen" (bis zu 9,5 %) und "Das perfekte Dinner" (bis zu 8,1 %, jeweils 14-59 Jahre).

n-tv erzielt im Mai sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 1,0 Prozent. Besonders erfolgreich läuft weiterhin die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 2,2 Prozent einmal mehr deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,3%, Welt: 1,3%).

Die Schlagzeilen im Mai waren beherrscht von den Themen rund um die Europawahl, Donald Trumps Machtspielen, dem Skandal um Österreichs Ex-Vizepräsident Strache und begeisternden Fußball-Wundern. Damit erreichten die n-tv Nachrichten Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,0 Prozent. Auf besonders großes Interesse und Anteilnahme stieß die umfangreiche Berichterstattung zum Tod von Rennfahr-Legende Niki Lauda. Die News Spezials kamen auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,2 Prozent. Die Telebörse erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 4,7 Prozent. Darüber hinaus überzeugte n-tv mit der News Reportage "Steve Bannon – Eine Gefahr für Europa". Sie erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 1,4 Prozent.

In seiner Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer erzielte der Männersender NITRO einen Monatsmarkanteil von 2,6 Prozent. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Monatsmarktanteil bei 2,2 Prozent. Mit 1,7 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren erreichte NITRO auch beim Gesamtpublikum einen starken Monatsmarktanteil. Stärkster Tag war der 7. Mai mit 3,9 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern, 3,0 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen und 2,4 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren. Zum Tageserfolg beigetragen hat u. a. der Agententhriller "James Bond 007 – Im Angesicht des Todes" mit starken 6,2 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer und 4,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Im Schnitt verfolgten 1,08 Mio. Zuschauer das 007-Abenteuer.

Die US-Sitcom "Ein Käfig voller Helden" überzeugte bereits am frühen Abend mit sehr guten 5,7 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern sowie 4,2 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Die Doppel-Übertragung des UEFA Europa League-Finales bescherte nicht nur RTL sehr gute Quoten, sondern auch NITRO: 0,99 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre sahen am 29.5. den Sieg des FC Chelsea gegen Arsenal London – was die zweithöchste Reichweite im Mai beim Gesamtpublikum markiert. Der Marktanteil in der Kernzielgruppe (M. 14 bis 59 J.) lag bei starken 5,7 Prozent. Mit fünf Platzierungen unter den Top 10-Sendungen bei den 14- bis 59-Jährigen zählt die US-Krimiserie "CSI: Den Tätern auf der Spur" zu den meistgesehenen Sendungen im Monat Mai mit bis zu 0,95 Millionen Zuschauern ab drei Jahre und Marktanteilen von bis 5,1 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen.

RTLplus erreichte im Mai einen Monatsmarktanteil von 1,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Bei den Zuschauern ab drei Jahren lag der Sender bei 1,6 Prozent und in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen bei 2,4 Prozent Marktanteil. Im Mai konnte RTLplus gleich an mehreren Tagen neue Rekord-Tagesmarktanteile feiern.

Bei den Gesamtzuschauern erzielte RTLplus einen neuen Bestwert am Sonntag mit einem Tagesmarktanteil von 1,8 Prozent (19. Mai). Der Montag (20. Mai) erreichte einen neuen Bestwert mit 1,8 Prozent Tagesmarktanteil bei den Zuschauern ab drei Jahren und 3,1 Prozent bei den 40- bis 64-jährigen Frauen. In dieser Kernzielgruppe erzielte RTLplus mit 3,7 Prozent auch einen neuen Highscore am Dienstag (21. Mai). Am 23. Mai feierte RTLplus den erfolgreichsten Donnerstag bei den Zuschauern ab drei Jahren mit einem Marktanteil von 1,9 Prozent.

SUPER RTL erzielte im Mai einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,5 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06:00 bis 20:15 Uhr) und konnte sich somit erneut klar vor der Konkurrenz platzieren. Der Kinderkanal kam auf 17,5 Prozent, Nickelodeon holte 5,9 Prozent und der Disney Channel lag bei 13,9 Prozent. In der Daytime konnten vor allem die beiden neuen Vorschul-Formate "44 Cats" (mit einem Spitzen-Marktanteil von bis zu 56,1 %) und „Super Wings“ (mit bis zu 53,3 %) überzeugen.

In der Primetime verzeichnete der Zeichentrickfilm "Werner – eiskalt" starke 4,3 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Die Krimi-Serie "CSI: Miami" erreichte in der Spitze bis zu 5,0 Prozent Marktanteil.

RTL II verzeichnet eine starke Entwicklung des Vorabends. Die RTL II-Daily-Soap "Krass Schule" über den turbulenten Alltag von Lehrern und Schülern an einer Gesamtschule erreichte im Monat Mai Jahresbestwerte: 7,7 % (14-49 Jahre) bzw. 15,1 % (14-29 Jahre). Die Vorabend-Soap "Köln 50667" punktete mit bis zu 10,0 % (14-49) bzw. 20,9 % (14-29) und "Berlin – Tag & Nacht" erreichte im Mai Jahresbestwerte mit 10,3 % (14-49) und 21,7 (14-29).

Weiterhin überragend performen die Sozial-Dokus des Reality-Senders. "Hartz und Herzlich – Das Winzlerviertel von Pirmasens" erzielte zur besten Sendezeit bis zu 10,7 % (14-49) bzw. bis zu 15,2 % (14-29). "Armes Deutschland – Stempeln oder Abrackern" erreicht 10,4 % (14-49) und 13,1 % (14-29). Das Special "Armes Deutschland – Deine Kinder" bis zu 13,6 % und 16,6 % (14-29). Der erfolgreiche Reportage-Neustart "Dickes Deutschland – Unser Leben mit Übergewicht" endete im Mai nach vier Folgen mit überzeugenden 6,9 % (14-49 Jahre) und 8,1 % (14-29 Jahre).

Die erste Staffel der ambitionierten Young-Fiction-Serie "Wir sind jetzt" konnte mit zu 8,7 Prozent Markanteil besonders bei den jungen TV-Zuschauern (14-29) punkten. Eine zweite Staffel ist bereits in Planung.

Das Angebot von RTL II wurde bei TVNOW in keinem anderen Monat des Jahres so häufig genutzt wie im Mai und konnte sich auch im Vergleich zum Mai 2018 weiter steigern. Dazu trug auch die Eigenproduktion "Wir sind jetzt" bei, die unter die Top 5 der meistgesehenen RTL II-Formate auf TVNOW stieg.

TVNOW: Promis tanzen weiterhin an der Spitze / Großer Social Buzz für "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert"

Die RTL Show "Let’s Dance" ist auch im Mai das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW, auf Platz zwei folgt die tägliche RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". An dritter Stelle findet sich, die im Mai gestartete VOX-Show "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert", wieder. Dahinter platzieren sich mit "Krass Schule – Die jungen Lehrer" und "Naked Attraction – Dating hautnah" eine Serie und eine Show aus dem RTL II-Kosmos.

Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite findet sich ein Mix aus Informations- und Unterhaltungsangeboten der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Auf den ersten beiden Plätzen liegen der Newcomer "Sing mein Song – Das Tauschkonzert", das in diesem Monat für einen starken Social Buzz sorgen konnte und kochbar.de. Dahinter reihen sich mit "RTL Aktuell", "RTL.de" und "Punkt12" drei Informationsangebote der Mediengruppe RTL ein.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es auch in diesem Monat keine Veränderungen: Führend bleibt weiterhin die Site zur RTL II-Serie "Berlin Tag & Nacht" (2,74 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie GZSZ "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,57 Mio.) und "Köln 50667" (1,49 Mio., RTL II).

Die Mediengruppe RTL Deutschland erreichte im Mai mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote rund 30,7 Millionen Fans bei Facebook.

Quelle: AGF/GfK / DAP videoSCOPE / MG RTL D Forschung und Märkte / 01.05.-31.05.19 / vorläufig gewichtet / Stand: 01.06.2019