Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

RTL kam im Juni 2019 auf einem Monatsmarktanteil von 10,0 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-Jährigen und lag damit vor dem ZDF (7,9 %), der ARD (7,8 %), Sat.1 (7,5 %), ProSieben (7,0 %), VOX (6,5 %), Kabel 1 (5,0 %) und RTL II (4,6 %). NITRO kam auf 2,3 Prozent, RTLplus auf 1,7 Prozent, SUPER RTL erzielte 1,9 Prozent und n-tv 1,0 Prozent Monatsmarktanteil (jeweils 14-59).

Beim Gesamtpublikum (3+) erzielte RTL einen Monatsmarktanteil von 8,2 Prozent und lag damit hinter dem ZDF (12,7 %) und der ARD (11,5 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (5,9 %), VOX (4,7 %), ProSieben (4,3 %), Kabel 1 (3,7 %) und RTL II (3,1 %). NITRO und SUPER RTL kamen bei den Zuschauern ab drei Jahren jeweils auf einen Monatsmarktanteil von 1,8 Prozent, RTLplus erzielte 1,7 Prozent und n-tv 1,1 Prozent Monatsmarktanteil.

Weitere Themen im Juni: 

Am 26. und 27. Juni kam die Medienbranche bei den Screenforce Days in Köln zusammen, zu denen die Gattungsinitiative Screenforce gemeinsam mit ihren zwölf Vermarktern eingeladen hatte. Die Mediengruppe RTL Deutschland stellte den rund 2.000 Fachbesuchern am zweiten Tag die Programm-Highlights der Saison 2019/2020 vor und gab darüber hinaus Einblicke in die „Local Hero“-Strategie. Unterstützt wurde das Screening mit Liveauftritten von Moderator Günther Jauch, der „Let’s Dance“ Jury, Comedian Chris Tall, Starkoch Tim Mälzer und den „Löwen“ Judith Williams und Ralf Dümmel.

Die Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 gaben im Juni bekannt, dass sie ein gemeinsames Joint Venture namens „d-force“ gründen, über das sie eine Plattform zur automatisierten Buchung von Adressable TV und Onlinevideo steuern werden. Die strategische Partnerschaft soll die technologische Unabhängigkeit beider Medienhäuser von globalen Tech-Plattformen stärken. Die Plattform wird im deutschen Markt hohe Reichweiten – mit garantierter Brand Safety – in den schnell wachsenden Werbesegmenten Addressable TV und Onlinevideo bieten.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Bei RTL setzte sich im Juni einmal mehr der Fußball an die Spitze der meistgesehenen Sendungen: Den Topwert erzielte das EM-Qualifikationsspiel Deutschland vs. Estland am 11. Juni mit 7,81 Millionen Zuschauern (28,1 % Marktanteil). Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei herausragenden 28,5 Prozent. Drei Tage zuvor (08.06.) hatten 7,10 Millionen (27,6 %, 14-59: 27,3 %)   das EM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf in Weißrussland verfolgt. Damit rangierte die Live-Übertragung in der RTL-Hitliste im Juni auf Platz zwei. In der Formel 1 sahen am 9. Juni 4,08 Millionen Zuschauer in der Primetime den Großen Preis von Kanada.

Das große Live-Finale der Tanzshowreihe „Let's Dance“ am 14. Juni sahen im Schnitt 4,35 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 20,0 %) und sehr gute 21,6 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,36 Millionen). Mit durchschnittlich 4,21 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von sehr guten 18,2 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen ging damit die erfolgreichste Staffel seit 2016 zu Ende.

Erneut ein Quotengarant war das Promispecial von „Wer wird Millionär?“ am 3. Juni, das hervorragende 5,34 Millionen Zuschauer (MA: 21 %) verfolgten. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen betrug 20,1 Prozent.

VOX punktete einmal mehr mit „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Die Musik-Event-Reihe erreichte sehr gute Marktanteile von bis zu 8,7 Prozent, insgesamt holte die Sendung bei den 14- bis 59-Jährigen mit der sechsten Staffel sogar 9,2 Prozent Marktanteil und somit 1,3 Prozentpunkte mehr als bei Staffel 5 (2018: 7,9 Prozent).

Im Bereich der Access-Primetime hieß es erneut (grüner) Daumen hoch für „Ab ins Beet! Die Garten-Soap“: Bis zu 10,8 Prozent der 14- bis 59-Jährigen schalteten ein. Und auch „Die Pferdeprofis“ begeisterten bis zu 9,6 Prozent dieser Zielgruppe – bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Coaching-Doku mit 10,8 Prozent sogar einen neuen Allzeit-Bestwert. Außerdem ließ „First Dates – Ein Tisch für zwei“ die Herzen der VOX-Zuschauer höherschlagen: Mit 7,9 Prozent Marktanteil (14-59) erreichte die Dating-Doku am 20. Juni einen neuen Bestwert seit Sendestart. In der VOX-Daytime gab unter anderem das VOX-Automagazin „auto mobil“ Vollgas und punktete bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern mit bis zu 9,6 Prozent Marktanteil.

n-tv erreichte beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 1,1 Prozent (MA 14-59: 1,0 %). Besonders erfolgreich läuft weiterhin die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 2,0 Prozent einmal mehr deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,4%, Welt: 1,4%).

Die Nachrichten bei n-tv erreichten im Juni Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,0 Prozent. n-tv überzeugte dabei unter anderem mit umfassender Berichterstattung rund um das SPD-Beben, den Wahlkampfstart von US-Präsident Donald Trump oder das Aus der PKW-Maut in Deutschland. Die thematisch passenden News Spezials kamen auf bis zu 4,4 Prozent. In zahlreichen Sondersendungen hielt der Nachrichtensender die Zuschauer zudem beispielsweise zum Mordfall Walter Lübke oder zu den Protesten in Hongkong gegen das geplante Auslieferungsgesetz auf dem Laufenden und erreichte damit im Schnitt bis zu 2,5 Prozent. Die Telebörse verzeichnete Marktanteilen von im Schnitt bis zu 3,9 Prozent.

Im Juni erzielte der Männersender NITRO in seiner Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer einen Monatsmarkanteil von 2,6 Prozent. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Monatsmarktanteil bei 2,3 Prozent. Mit 1,8 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren erreichte NITRO auch beim Gesamtpublikum einen sehr guten Monatsmarktanteil.

Stärkster Tag war der 23. Juni mit einem Tagesmarktanteil von 2,9 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen, 3,3 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern und 2,2 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren. Verantwortlich für diese Erfolge war die Ausstrahlung des „ADAC Total 24h-Rennen“. Am Rennsonntag erzielte der Männersender einen Marktanteil von starken 4,6 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Im Schnitt erzielte die nonstop Live-Übertragung über beide Tage einen Marktanteil von 3,8 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern und 2,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Insgesamt verfolgten 0,19 Millionen PS-Fans (Zuschauer ab 3 Jahre) das Motorsport-Event.

Der Juni war der bislang erfolgreichste Monat für RTLplus. In allen relevanten Zielgruppen erzielte der Sender die höchsten Monatsmarktanteile in seiner jungen Geschichte. Bei den Zuschauern ab drei Jahren lag der Sender bei 1,7 Prozent Marktanteil. Ebenfalls 1,7 Prozent erzielte RTLplus bei den 14- bis 59-Jährigen. Und in der Kernzielgruppe von RTLplus, den 40- bis 64-jährigen Frauen, lag der Marktanteil bei 2,7 Prozent.

Am 4. Juni feierte RTLplus seinen dritten Geburtstag mit Rekordmarktanteilen in allen relevanten Zielgruppen: Bei den Gesamtzuschauern betrug der Tagesmarktanteil hervorragende 2,3 Prozent, bei den 14- bis 59-Jährigen 2,6 Prozent und in der Kernzielgruppe von RTLplus, den 40- bis 64-jährigen Frauen, starke 4,2 Prozent.

SUPER RTL erzielte einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,9 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06.00 bis 20.15 Uhr) und konnte sich somit erneut die Marktführerschaft sichern. Der Kinderkanal kam auf 17,5 Prozent, Nickelodeon holte 6,6 Prozent und der Disney Channel lag bei 12,6 Prozent.

In der Daytime überzeugte vor allem der Zeichentrickklassiker „Tom und Jerry“ mit einem Spitzen-Marktanteil von bis zu 32,4 Prozent. In der Primetime punktete „CSI: Miami“ mit einem Marktanteil von bis zu 4,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Das True Crime-Format „Snapped – Wenn Frauen töten“ erzielte auf dem neuen Sendeplatz am Dienstagabend auf Anhieb bis zu 4,5 Prozent.

Bei RTL II überzeugten erneut die Vorabend-Formate. Neue Folgen der Daily Soap „Krass Schule“ sowie „Krass Abschlussklasse“ punkteten mit 14,7 Prozent bzw. 13,5 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe (14-29). Ferner sind die beiden Soap-Formate „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“ mit Werten bis zu 20,6 Prozent bzw. 19,5 Prozent Marktanteil (14-29) weiterhin stark gefragt. 

Die etablierten Sozial-Dokus „Hartz und herzlich – Die Plattenbauten von Bitterfeld-Wolfen“ und „Armes Deutschland – Deine Kinder“ gewinnen weiter an Relevanz. Eine neue Folge von „Hartz und herzlich“ erzielte mit 12,3 Prozent bzw. 19,5 Prozent (14-29) am 11. Juni Jahresbestwerte. Das neue Sozial-Reportage-Format „Pleite unter Palmen“ erreichte starke 8,6 Prozent Marktanteil.

TVNOW: „Let’s Dance“ zum dritten Mal an der Spitze / Großer Social Buzz für „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ und „Team Ninja Warrior Germany“

Die RTL-Show „Let’s Dance“ ist auch im Juni das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW, auf Platz zwei folgt die tägliche RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. An dritter Stelle findet sich das RTL II-Format „Krass Schule – Die jungen Lehrer“ wieder. Auf dem vierten Platz liegt die VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, die von einer weiteren Sendung aus dem RTL II-Kosmos, „Köln 50667“, gefolgt wird.

Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite findet sich ein Mix aus Informations- und Unterhaltungsangeboten der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Auf Platz eins liegt „Sing mein Song – Das Tauschkonzert“, das auch bereits im Vormonat für einen starken Social Buzz sorgen konnte. Dahinter reihen sich mit „RTL Aktuell“ und „Punkt 12“ zwei Informationsangebote der Mediengruppe RTL ein. Neben den genannten Angeboten sorgte auch das im Juni gestartete „Team Ninja Warrior Germany“ für einen starken Social Buzz.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es auch in diesem Monat keine Veränderungen: Führend bleibt weiterhin die Site zur RTL II-Serie „Berlin Tag & Nacht“ (2,73 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie GZSZ „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,57 Mio.) und „Köln 50667“ (1,49 Mio., RTL II).

Die Mediengruppe RTL Deutschland erreichte im Juni mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote rund 30,7 Millionen Fans bei Facebook.