Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Aufmerksamkeitsstarke Nachhaltigkeitswoche

Wie eine bevölkerungsrepräsentative Studie[1] zeigt, wurde die Aktion von fast jedem zweiten Deutschen ab 14 Jahren wahrgenommen. Jeder Zehnte gibt an, sogar sehr viel von der Nachhaltigkeitswoche mitbekommen zu haben. Die Aktion hat bei den erreichten Personen zu höherem Problembewusstsein bezüglich Klima- und Umweltschutz geführt: Etwa drei von vier Befragten, die Artikel oder Beiträge im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche gesehen, gelesen oder gehört haben, ist bewusst geworden, dass „wir in Zukunft bewusster leben müssen“. 76 Prozent sehen auch die Verantwortung bei sich und wollen versuchen, in Zukunft bewusster einzukaufen. Knapp 40 Prozent haben gute Anregungen und Tipps aus den diversen Artikeln bzw. Beiträgen erhalten, wie sie selber zum Umweltschutz beitragen und Müll vermeiden können.

Die Wirkung steigt mit zunehmendem Kontakt zu den Touchpoints

Betrachtet man die Wahrnehmung der Nachhaltigkeitswoche über die verschiedenen Medienkanäle[2] hinweg und fragt für jeden einzelnen Medienkanal die Formate ab, in denen die Themen Klima- und Umweltschutz in der Aktionswoche behandelt wurden, so geben knapp 70 Prozent der Befragten an, in mindestens einem der Medienkanäle etwas von der Aktion mitbekommen zu haben, 40 Prozent wurden über mehrere der teilnehmenden Medienkanäle erreicht. TV ist hier dominierend und erreichte knapp die Hälfte der Befragten. Insgesamt geben 9 von 10 Befragten mit Kontaktchance an, sich bewusst an die Nachhaltigkeitswoche zu erinnern.

Die Idee der Nachhaltigkeitswoche trifft grundsätzlich auf sehr hohe Akzeptanz (Top-Two: 86 Prozent), das Zusammenspiel der verschiedenen Medienkanäle wird von mehr als 90 Prozent der Personen mit Kontaktchance goutiert. Bei höherer Nutzung der verschiedenen Medienkanäle ist auch die Überzeugung stärker, dass die Nachhaltigkeitswoche in Deutschland etwas bewegen wird.

Stephan Schäfer, Chief Content Officer Mediengruppe RTL und Chief Product Officer Gruner + Jahr: „Nachhaltig nachhaltig – so lässt sich unsere Klima-Aktion zusammenfassen. Dass wir gemeinsam mit unseren Partnern der Bertelsmann Content Alliance nicht nur die Aktionswoche, sondern einen ganzen Monat im Zeichen des Klimaschutzes, möglich machen konnten, macht mich besonders stolz. Wir verfügen über eine enorme Reichweite, die wir nutzen wollen. Nur so können wir etwas bewegen, und wenn man sich die Studienergebnisse anschaut, haben wir genau das geschafft. Wir werden auch künftig unsere Sender, Plattformen und Angebote gemeinsam nutzen, um in vielen Bereichen ‚anzupacken‘.“

Bertelsmann Content Alliance:

Die Mediengruppe RTL Deutschland, RTL Radio Deutschland, die UFA, die Verlagsgruppe Random House, Gruner + Jahr sowie das Musikunternehmen BMG begeistern mit ihren kreativen Inhalten täglich viele Millionen Menschen in Deutschland. Gemeinsam bilden sie die Bertelsmann Content Alliance. Mit diesem Verbund schafft Bertelsmann neue Formate und einzigartige Vermarktungsmöglichkeiten in Deutschland. So wird die Bertelsmann Content Alliance zum innovativen und leistungsstarken Partner für alle Kreativen. Bertelsmann investiert jährlich weltweit rund 6 Mrd. Euro in kreative Inhalte.

[1] Bevölkerungsrepräsentative Forsa Online In-Home-Befragung im Forsa Omninet Panel. 1.503 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren in deutschen Privathaushalten.

[2] Mobile Online-Befragung mit den „I love MyMedia“ und „Love2Say“ Forschungs-Apps der Ad Alliance sowie mit dem G+J medientrend-Panel. 1.038 Erwachsene ab 16 Jahren.