Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Mit ihren Free-TV-Sendern RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL, RTL II und RTLplus sowie den Pay-TV-Sendern RTL Crime, RTL Passion und RTL Living kam die Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr auf einen Marktanteil von 28,7 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern. In einem Jahr, in dem die öffentlich-rechtlichen Sender die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele zeigten, konnte die Mediengruppe RTL ihren Marktanteil gegenüber dem Vorjahr vergrößern (2015: 28,4 %) und mit kreativen Eigenproduktionen wie "Duell der Brüder" und etablierten Formaten wie "Let's Dance", "Die Höhle der Löwen" oder "Sing meinen Song" punkten. Die Unternehmensgruppe baute ihren Vorsprung vor der Konkurrenz von ProSiebenSat.1. (25,3 %) deutlich aus und unterstrich somit ihre führende Marktposition in der Zielgruppe (2015: +1,7 %; 2016: +3,4 %).

RTL erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen einen Jahresmarktanteil von 11,9 Prozent und platzierte sich klar vor Sat.1 (8,7 %), ZDF (8,6 %), ARD (8,4 %), ProSieben (7,9 %), VOX (6,8 %), Kabel eins (5,0 %) und RTL II (4,9 %). RTL NITRO und SUPER RTL kamen auf einen Marktanteil von jeweils 1,7 Prozent in der Zielgruppe, n-tv erreichte 1,1 Prozent Marktanteil. Überaus erfreulich entwickelten sich die beiden neuen Free-TV-Sender: RTLplus, der erst seit Anfang Juni zu empfangen ist, erzielte 2016 durchschnittlich einen Marktanteil von 0,4 Prozent und avancierte zum erfolgreichsten Senderneustart der vergangenen Jahre. Der neu ins Leben gerufene Timeshift-Sender TOGGO plus, der das Kinderprogramm des großen Schwestersenders mit einer Stunde Zeitverschiebung dupliziert, erwies sich mit einer exklusiven Kinderprimetime als ideale Ergänzung zum Programm von SUPER RTL.

Interessant wie ebenso erfreulich: Die Fernsehnutzung blieb 2016 konstant hoch. Die tägliche Sehdauer betrug im abgelaufenen Jahr 223 Minuten beim Gesamtpublikum (2015: 223 Minuten) und 203 Minuten in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen (2015: 203 Minuten). Neben der starken linearen TV-Nutzung erzielten die Bewegtbildinhalte der Mediengruppe RTL 2016 mit 1,2 Milliarden Videoabrufen einen neuen non-linearen Rekord im Web und gehörten damit wieder zu den meistgenutzten professionell produzierten Inhalten im deutschsprachigen Internet. Bis zu 29,56 Millionen Unique User ab 14 Jahren laut AGOF und 29,7 Millionen Fans bei Facebook nutzten im zurückliegenden Jahr die Digital-Angebote der Mediengruppe RTL.

Mit dem Start des neuen Video-on-Demand-Angebots TV NOW Anfang März bündelte die Mediengruppe RTL zudem die Inhalte aller Free-TV-Sender unter einer Dachmarke. Die Plattform bietet TV-Sendungen zum zeitversetzten Abruf in voller Länge sowie die Livestreams aller Sender.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

RTL überzeugte 2016 mit einem Mix aus Eigenproduktionen, etablierten Shows und Livesport. Die meistgesehene Sendung des Jahres war das WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Nordirland am 11. Oktober mit 10,43 Millionen Zuschauern (MA 3+: 33,1 %; MA 14-59: 30,6 %). Im Schnitt erreichten die vier im Rahmen der WM-Qualifikation ausgestrahlten Begegnungen der DFB-Elf 9,2 Millionen Zuschauer und durchschnittliche Marktanteile von 29,2 (3+) bzw. 26,6 (14-59) Prozent. Auch die Formel 1 lief im vergangenen Jahr sehr erfolgreich und kam stärker als im Vorjahr durchs Ziel: Durchschnittlich verfolgten 4,45 Millionen Zuschauer (MA 3+: 24,8 %, 14-59: 23,2 %) die Rennen in 2016 – 250.000 Zuschauer mehr als in der Saison davor. Meistgesehener Grand Prix der Saison war mit 6,83 Millionen Fans der Grand Prix von Brasilien am 13. November.

Neben den Sporthighlights überzeugten auch die etablierten Shows im Jahr 2016. "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" begeisterte gleich zu Jahresbeginn mit dem Finale am 30. Januar und 8,69 Millionen Zuschauern, was einem Marktanteil von 43,3 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern entsprach (MA 3+: 34,3 %). Im Staffelschnitt verfolgten 7,12 Millionen Fans und 37,7 Prozent der 14- bis 59-Jährigen die Stars im australischen Dschungel (MA 3+: 28,6 %). Ebenfalls bewährt und nach wie vor erfolgreich ist "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch. Das Zockerspecial am 22. Februar lockte 6,29 Quizfans und 16,7 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer vor die Bildschirme (MA 3+: 18,6 %). Neben den Shows "Let's Dance" und "Das Supertalent" war auch "Deutschland sucht den Superstar" wieder stark gefragt: Die Casting-Showreihe verfolgten bis zu 5,75 Millionen Zuschauer und 24,2 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Im Staffelschnitt waren 4,1 Millionen Zuschauer und 19,1 Prozent der 14- bis 59-Jährigen dabei (MA 3+: 13,5 %). Mit seinem Bühnenprogramm "Ich find's lustig" brachte Comedian Sascha Grammel 6,44 Millionen Zuschauer zum Lachen (MA 3+: 19,9 %; MA 14-59: 22,9 %). Erfolgreichster Show-Neustart des Jahres war die Sommerprogrammierung von "Ninja Warrior" am 30. Juli mit Finalwerten von insgesamt 3,17 Millionen Zuschauern und 18,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen (MA 3+: 13,5 %).

Mit 5,06 Millionen Zuschauern zog der erste Teil der Neuverfilmung der Winnetou-Filme "Winnetou – Eine neue Welt" am 1. Weihnachtstag die meisten Zuschauer der Trilogie in seinen Bann. Die Neuauflage des Klassikers begeisterte 20,2 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer. Fast ebenso erfolgreich war mit 4,96 Millionen Zuschauern die Verfilmung der Geschichte der Gebrüder Dassler und ihrer Weltunternehmen Adidas und Puma. Das "Duell der Brüder" erreichte am 25. März 21,2 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen.

Für VOX war 2016 eines der erfolgreichsten Jahre überhaupt. Insgesamt 15 Mal war der Kölner Sender in diesem Jahr bei den 14- bis 59-Jährigen Primetime-Marktführer – zuvor erreichte VOX in der fast 25-jährigen Sendergeschichte erst ein einziges Mal, im Jahr 2014, die Primetime-Marktführerschaft. Einen historischen Bestwert stellte VOX darüber hinaus am 17. Juli 2016 auf: Mit einem Tagesmarktanteil von 9,9 Prozent überflügelte VOX erstmals seit Bestehen die gesamte deutsche TV-Konkurrenz und sicherte sich die Marktführerschaft in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen über den ganzen Tag.
Zu den beliebten und mehrfach preisgekrönten VOX-Programmen 2016 gehörte unter anderem "Die Höhle der Löwen": Mit bis zu 16,4 Prozent Marktanteil erreichte die dritte Staffel der Gründer-Show einen neuen Allzeit-Bestwert in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Neue Rekorde erzielte auch die Dramedy-Serie "Club der roten Bänder" – bis zu 16,0 Prozent der Zuschauer (14-59) ließen sich die zweite Staffel nicht entgehen. Auch die Musik-Event-Reihe "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" lief 2016 so stark wie noch nie und erreichte bis zu 13,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen. Genauso erzielte die Koch-Show "Grill den Henssler" mit bis zu 11,7 Prozent neue Bestwerte seit Sendestart.

Neu etabliert – und mit Erfolg belohnt – wurde die ungewöhnliche Koch-Competition "Kitchen Impossible": Bis zu 10,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen schalteten ein. Im Bereich der Dokumentationen konnte VOX 2016 ebenfalls erneut punkten: Die Fortsetzung von "Asternweg – Ein Jahr danach", in der zum zweiten Mal der soziale Brennpunkt in Kaiserslautern thematisiert wurde, erreichte 10,5 Prozent Marktanteil (14-59). Außerdem hielt VOX auch für Fans von US-Serien wieder viele Highlights bereit. Besonders beliebt war 2016 die Krimi-Serie "Rizzoli & Isles", die bis zu 11,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern erzielte.

n-tv war 2016 einmal mehr mit seinen Nachrichten und seiner Wirtschaftsberichterstattung am Vormittag erfolgreich. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 12 Uhr erreichte der Nachrichtensender beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 2,0 Prozent (MA 14-59: 1,6 %). Mit seiner umfangreichen Berichterstattung rund um die US-Wahl, das Brexit-Referendum, den Amoklauf in München, den Putschversuch in der Türkei sowie die Terroranschläge in Brüssel, Nizza und zuletzt in Berlin stieß n-tv auf sehr großes Interesse bei den Zuschauern. Die Breaking-News-Sendungen erzielten Marktanteile von bis zu 9,1 Prozent bei den Zuschauern ab 3 Jahren (MA 14-59: bis zu 9,3 %). Die News Spezials kamen in dieser Zielgruppe ebenfalls auf Marktanteile von bis zu 9,1 Prozent (MA 14-59: bis zu 8,6 %), die Telebörse erzielte Marktanteile von bis zu 5,1 Prozent (MA 14-59: bis zu 5,6 %). Die im April gestartete neue Wirtschaftssendung "Startup News" kam regelmäßig auf Marktanteile von bis zu 5,4 Prozent beim Gesamtpublikum (MA 14-59: bis zu 5,5 %).

Auch mit seinen Talks überzeugte der Sender. Das exklusive Talk-Duell der beiden Berliner Bürgermeisterkandidaten vor der Wahl im September erzielte bundesweit einen Marktanteil von 1,0 Prozent. In Berlin erreichte die Sendung bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 5,2 Prozent (MA 3+: 3,8 %). Der n-tv Jahresrückblick mit Linken-Politiker Gregor Gysi und Thomas Gottschalk lockte am 5. Dezember 2,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen vor den Bildschirm (MA 3+: 1,7 %). Seit September setzt n-tv unter dem Label "Current Affairs" zu aktuellen Anlässen sowie am späten Dienstagabend mit einer Doppelprogrammierung einen Schwerpunkt auf aktuelle, nachrichtliche Dokumentationen und erreicht damit regelmäßig Marktanteile von bis zu 3,3 Prozent (MA 14-59: bis zu 3,4 %).

RTL NITRO konnte auch 2016 wieder Quoten-Rekorde vermelden: Mit Tagesmarktanteilen von 2,2 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern, 3,1 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Männern und 1,9 Prozent beim Gesamtpublikum erzielte der Sender am 15. Dezember den höchsten Tagesmarktanteil an einem Donnerstag seit Senderbestehen. Am 11. April gelang RTL NITRO in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen mit 3,2 Prozent der höchste Tagesmarktanteil seit Senderbestehen. Reichweitenstärkstes Programm war in diesem Jahr die Übertragung der Fußball-Partie "Niederlande - Frankreich", die bis zu 1,26 Millionen Zuschauer verfolgten. In der Zielgruppe der Männer (14-59) erreichte die Live-Übertragung einen Marktanteil von 4,5 Prozent. Erfolgreich liefen zudem die Folgen von "Medical Detectives" mit bis zu 3,6 Prozent Marktanteil bei den Erwachsenen (14-59) sowie vom "A-Team" mit bis zu 6,7 Prozent Marktanteil bei den Männern (14-59).
Durchschnittlich erreichte RTL NITRO im Jahr 2016 einen Marktanteil von 1,9 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer. Einen Marktanteil von 1,7 Prozent erzielte der Sender bei den 14- bis 59-jährigen Erwachsenen.

RTLplus, dem jüngsten Sender der Mediengruppe RTL Deutschland, der am 4. Juni 2016 on Air ging, glückte der erfolgreichste Senderstart der letzten Jahre. Bis Jahresende konnte sich RTLplus kontinuierlich steigern. Im Dezember lag der Monatsmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und bei den Zuschauern ab 3 Jahre bei 0,9 Prozent. Durchschnittlich erreichte RTLplus im Jahr 2016 einen Marktanteil von 0,4 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und den Zuschauern ab 3 Jahre.

SUPER RTL erzielte 2016 einen durchschnittlichen Marktanteil von 20,6 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (6 bis 20.15 Uhr). Der öffentlich-rechtliche Kinderkanal kam auf 19,7 Prozent, Nickelodeon erreichte 7,9 Prozent und der Disney Channel lag bei 9,5 Prozent. In der Primetime konnte SUPER RTL am Freitagabend mit seinen Family Cartoons gute Marktanteile bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern für sich verbuchen. "Ice Age" und "Ice Age 2" kamen auf jeweils 4,5 Prozent, der Weihnachtsklassiker "Schöne Bescherung" erzielte 4,9 Prozent. Ebenfalls überzeugen konnte die große "Asterix"-Reihe, die am Samstagabend Marktanteile deutlich über Senderschnitt generierte. "Asterix in Amerika" kam auf 4,8 Prozent, "Asterix & Obelix gegen Cäsar" lag bei 4,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. In der Daytime startete SUPER RTL zahlreiche neue Formate, die sich in der Kinderzielgruppe auf Anhieb etablieren konnten: "Dinotrux" von DreamWorks Animation (MA: 3-13: 23,6 %), "PAW Patrol" (MA 3-13: 34,1 %) und "Woozle Goozle und die Weltentdecker" (MA: 3-13: 21,5 %) erreichten aus dem Stand Durchschnittswerte deutlich über dem Senderschnitt.

RTL II konnte 2016 mit abwechslungsreichen und aufwändigen TV-Events besondere Akzente setzen. Der Sender schloss das Jahr mit einem Marktanteil von 5,7 Prozent (14-49) ab. Die Traumhochzeit von Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis erreichte einen Marktanteil von 16,1 Prozent (MA 14-29: 24,2 %) und Bestwerte bei Twitter, Facebook und www.rtl2.de. Weitere erfolgreiche TV-Events und Format-Verlängerungen in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer waren "Der große RTL II-Promi-Kegelabend" (8,8 %), das "Berlin – Tag & Nacht"-Spezial "Die Hochzeit von Paula und Basti" (11,3 %) und "Lecker Schmecker Wollny" (bis zu 8,6 %). Die Marke "Der Trödeltrupp" wurde erfolgreich ausgebaut und auf einen großen "Trödeltag" mit Werten bis zu 8,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erweitert. Mit "Curvy Supermodel" startete RTL II einen neuen TV-Modelwettbewerb, der durchweg auf positive Resonanz stieß. In der Zielgruppe erreichte das Format bis zu 8,0 Prozent Marktanteil (14-49) und 16,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen.

Stark vertreten war RTL II in der jungen Zielgruppe (14-29): Mit 8,3 Prozent Marktanteil belegte der Sender Rang drei aller deutschen TV-Stationen. Die Soap "Berlin – Tag & Nacht" zählte weiterhin zu den beliebtesten Programmen und erreichte Bestwerte von 32,8 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe (14-29) und 12,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch "Köln 50667" gehörte mit bis zu 27,2 Prozent Marktanteil weiter zu den stabilen RTL II-Erfolgsmarken am Vorabend. Bei den jungen Zuschauern (14-29) waren die "RTL II News" 2016 die erfolgreichste TV-Nachrichtensendung um 20 Uhr* mit durchschnittlich 11,6 Prozent Marktanteil. Über die Website rtl2news.de sowie über Facebook und Snapchat transportiert die Redaktion Nachrichtenthemen über die TV-Ausstrahlung hinaus konsequent auf allen relevanten Kanälen. Mit RTL II YOU startete am 31. Mai ein Digitalangebot für die junge Zielgruppe. Die App verzeichnete mehr als 500.000 Downloads, die durchschnittliche Abrufzeit liegt bei 28 Minuten. Zu den Programm-Highlights zählen Eigenproduktionen wie "MJUNIK" und "dailyCGN" oder Lizenzformate wie "Keeping up with the Kardashians".

*Das Erste, RTL II, Sat.1

Digitalangebote erreichen Rekord bei Videoabrufen im Web / Inhalte der Mediengruppe RTL bieten Gesprächsthemen in sozialen Netzwerken

Die Bewegtbildinhalte der Mediengruppe RTL Deutschland erzielten 2016 mit starken 1,2 Milliarden Videoabrufen einen neuen Rekord und gehörten damit auch 2016 wieder zu den meistgenutzten professionell produzierten Inhalten im deutschen Web. Bis zu 29,56 Millionen Unique User (Januar) ab 14 Jahren nutzten laut AGOF 2016 die Digital-Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland. Stärkste Einzelangebote waren n-tv.de mit bis zu 11,99 Millionen (Juli), gefolgt von wetter.de mit bis zu 9,79 Millionen (Juni) und RTL.de mit bis zu 9,44 Millionen Unique User (Januar).*

Die Sender- und Formatmarken sorgten auch 2016 wieder für starken Gesprächsstoff in sozialen Netzwerken. Insgesamt verfügten die Angebote der Mediengruppe RTL Ende 2016 über 29,7 Millionen Fans** bei Facebook, was einem Wachstum von zwei Millionen Fans (7 %) gegenüber 2015 entspricht. Erfolgreichste Formate (ohne RTL II) waren im Jahresschnitt die Facebook-Sites zu den RTL Nachrichten-/Magazin-Angeboten, n-tv sowie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Reichweitenstärkste Formate auf Monatsbasis waren "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" mit 224 Millionen Bruttokontakten, gefolgt von "RTL Aktuell" mit 199 Millionen (beide Januar), "Punkt 12" mit 184 Millionen (November) und n-tv mit 181 Millionen (Januar).

Unter der neuen Dachmarke TV NOW startete die Mediengruppe RTL Deutschland im März 2016 ihr neues Bewegtbild-Angebot im Web. Das Angebot bietet TV-Sendungen der acht Sender RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, RTLplus, SUPER RTL, TOGGO plus und RTL II zum zeitversetzten Abruf in voller Länge und im Livestream. Bereits Ende Mai 2016 verzeichnete der kostenpflichtige Teil des Angebotes von TV NOW (Livestream, Preview, Archiv, mehr Endgeräte) mehr Abonnenten als noch vor der Umstellung mit den drei einzelnen NOW-Senderangeboten (RTL, VOX und RTL II).

Neben TV NOW hat die Mediengruppe RTL das Videostreaming-Angebot Clipfish mit Longform-Inhalten, wie Movies, Serien und Anime sowie die Verfügbarkeit (Apple TV, Amazon Fire TV oder Xbox) weiter ausgebaut. Die Reichweite der Verticals, wie RTL NEXT, wetter.de, kochbar.de oder Vip.de konnte sich mit 13,5 Millionen Unique User mit einem deutlichen Zuwachs von rund 21 Prozent auch dank RTL NEXT gegenüber dem Vorjahr erneut deutlich steigern.

*Videoabrufe: Hochrechnung MG RTL D Forschung & Märkte; Unique User Quelle: AGOF digital facts Januar bis September 2016; Zielgruppe 14+.
** Quelle: Fanpagekarma, MG RTL D Forschung & Märkte

Quelle: AGF, GfK, DAP TV Scope 5.1; 29.-31.12.2016 vorl. gewichtet / Stand: 01.01.2017. Bis zu = Höchster Durchschnittswert einer Sendung.