Gerät bitte in den Portraitmodus drehen.

Mediengruppe
RTLDeutschland
Herzlich willkommen
Projektbüro
Die Menschen hinter den Medien
Konferenzraum
Die Menschen hinter den Medien
Sendeabwicklung
Die Menschen hinter den Medien
Regie
Die Menschen hinter den Medien
Foyer
Die Menschen hinter den Medien
News Studio
Die Menschen hinten den Medien

Auf das Icon klicken, um eine Auswahl weiterer Räume zu erhalten.

Bildfläche halten und seitlich ziehen, um den Raum zu erkunden.

Per Drag and drop bewegen
Zurück zum 360° Player
Szenenauswahl
Explore
Bitte Browser updaten
Um das volle Erlebnis des Panorama Players erleben zu können, updaten Sie bitte Ihren Browser auf die neuste Version.
Jetzt updaten
Video 360°

Experimental

Auf dieser experimentellen Version nutzen wir Webtechnologie, die über die normalen Standards hinausgeht. Ihr Browser und Endgerät sollten – für ein optimales Erlebnis – auf dem neuestem Stand sein. Starten ›

Jede unserer Eigenproduktionen ist eine Investition in die Zukunft unserer linearen und nonlinearen Angebote.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle:kress pro 09/2018

Aus RTL heraus ist eine Senderfamilie entstanden. Wir nähren mit unseren Programmideen auch zusätzliche Sender. Mit RTLplus haben wir den erfolgreichsten Senderstart der jüngeren Zeit auf den Weg gebracht.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: kress pro 09/2018

In unseren täglichen Serien behandeln wir höchst relevante Themen wie Flüchtlinge, Mobbing oder häusliche Gewalt. Und wir stellen fest, dass wir viele Zuschauer genau deshalb erreichen, weil wir es verstehen, Relevantes unterhaltsam zu verpacken.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 25.10.18

Wir möchten die Massen ansprechen durch unseren Programmmix und keine Echokammern bedienen, wo Menschen oft nur das hören, was sie ohnehin hören möchten.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 25.10.18

Wir alle hier haben die Aufgabe, gemeinsam das beste Angebot für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bereitzustellen. Und ich freue mich, dass ich im gesamten Unternehmen eine Euphorie spüre, mit TV NOW die digitale Transformation aktiv zu gestalten.

Jan Wachtel

Geschäftsführer RTL interactive

Quelle: DWDL, 24.10.18

RTL.de ist nicht mehr nur eine Promotionfläche fürs Programm sondern ein Angebot für sich mit dem Anspruch: Online first.

Jan Wachtel

Geschäftsführer RTL interactive

Quelle: DWDL, 24.10.18

Die Politik sollte Rahmenbedingungen schaffen, die es ermöglichen, dass auch in Zukunft eine Vielfalt privater audiovisueller Anbieter überleben kann.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: FUNKE Mediengruppe, 06.07.2018

Wir haben bereits einen hohen Eigenproduktionsanteil. Das ist ein klarer Wettbewerbsvorteil, denn wir halten bei diesen Eigenproduktionen die kompletten Verwertungsrechte. Wir können also flexibel entscheiden, wann und wo wir was auf welchem Endgerät anbieten. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: FUNKE Mediengruppe, 06.07.2018

Streamingdienste wachsen deutlich, aber wenn wir diese Zahlen mit den mehr als 65 Millionen Zuschauern vergleichen, die wir mit unseren linearen Angeboten erreichen und den rund 33 Millionen Nutzern unserer digitalen Angebote, sind sie noch überschaubar. Portale wie Netflix produzieren für einen globalen Markt. Wir aber wollen vor allem lokale, also deutsche Produktionen, anbieten.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: FUNKE Mediengruppe, 06.07.18

Der stärkste Träger sind gute journalistische Inhalte. Deshalb bauen wir RTL.de zum General-Interest-Angebot um.

Jan Wachtel

Geschäftsführer RTL interactive

Quelle: W&V, 25.06.2018

Wir wissen, was die Massen hierzulande interessiert und woran sie Spaß haben. Das wissen andere Player nicht.

Jan Wachtel

Geschäftsführer RTL interactive

Quelle: W&V, 25.06.2018

Wir haben den Anspruch, ein vollumfängliches VoD-Angebot für den deutschen Mainstream zu bauen.

Jan Wachtel

Geschäftsführer RTL interactive

Quelle: W&V,  25.06.2018

Wir erreichen heute mit RTL täglich rund 25 Millionen Menschen, nur linear. Sämtliche Online-Nutzung kommt noch hinzu. Free-TV hat somit nach wie vor eine enorme Bedeutung.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Kölner Stadtanzeiger, 12.06.2018

Die Medienwelt hat sich einfach verändert. Und wir profitieren davon. Denn es gibt deutlich mehr Wege, die Zuschauer zu erreichen.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Kölner Stadtanzeiger, 12.06.2018

Wir leisten uns ganz bewusst umfassende Nachrichten. Sie sind wichtiger Bestandteil unseres Programms.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: HORIZONT, 03.06.2018

RTL ist und bleibt der einzige Privatsender in Deutschland, der die Mitte der Gesellschaft erreichen will – und zwar in allen Genres. Wir werden in diesem Jahr wahrscheinlich bei einem Eigenproduktions-Anteil von über 80 Prozent in der Primetime landen. Wir haben damit den mit Abstand höchsten Eigenproduktionsanteil unter den großen Privatsendern. Unser Credo ist: Mehr Programme selber zu produzieren statt einzukaufen.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: DWDL, 23.02.2018

Die großen amerikanischen Plattformen, mit denen wir konkurrieren, sind geschlossene Ökosysteme. Wir treffen immer wieder und überall auf diese Giganten, aber nur wir sind stark reguliert, zum Beispiel bei den Werbezeiten im Fernsehen. Umgekehrt sind Zugang und Auffindbarkeit auf Plattformen nur unzureichend geregelt. Für Google, Facebook und die anderen gelten kaum Regeln. Das schafft einen ungleichen Wettbewerb.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 24.10.2017

Wir sind schon lange nicht mehr einfach nur ein reiner TV-Anbieter, sondern wir bieten unsere Bewegtbild-Inhalte heute über alle Plattformen an, sowohl linear mit unseren frei empfangbaren Sendern und den Pay-TV-Angeboten, als auch nicht-linear, also auf Abruf, über unser Angebot TV NOW.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 24.10.2017

Das beste Mittel gegen Fake News ist nach unserer Überzeugung nach wie vor sauberes journalistisches Handwerk.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Medientage München, 24.10.2017

Wir befinden uns in einer Phase des deutschen Fernsehens, in der wir massiv in neue Ideen investieren müssen. Damit stärken wir unsere Senderfamilie und gleichzeitig unser Digitalgeschäft.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 17.10.2017

Unser Interesse ist es, über Jahre aufgebaute starke Marken zu pflegen und so lange wie nur irgend möglich weiterzuentwickeln und somit am Leben zu halten.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 17.10.2017

In einem Markt mit nahezu unendlich vielen Möglichkeiten für Bewegtbild sinken natürlich die absoluten Reichweiten für einzelne Angebote. Aber man darf nicht vergessen, dass Fernsehen das Medium mit den mit Abstand höchsten Reichweiten bleibt. Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland erreichen monatlich 65 Millionen Menschen

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: FAZ, 21.06.2017

Wir sind zu 100 Prozent brand safe. Wie sicher die Umfelder sind, ist tatsächlich bei unseren Kunden zu einem vehement diskutierten Thema geworden.

Matthias Dang

Geschäftsführer IP Deutschland

Quelle: kress pro, 16.06.2017

Die technologischen Entwicklungen treiben unser Geschäft immer schneller voran, und wir müssen entsprechend rasch darauf reagieren.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: New Business, 24.04.2017

Unser größter Vorteil ist die garantierte Brand Safety, in Zeiten von Fake News und fragwürdigen Umfeldern ein enormer Wettbewerbsvorteil. Derzeit ist die Nachfrage größer als das Angebot, insofern sind wir auch mit der Kapitalisierung hochzufrieden.

Matthias Dang

Geschäftsführer IP Deutschland

Quelle: HORIZONT, 06.04.2017

Wir sind der festen Überzeugung, dass es zwei besonders wichtige Zutaten gibt, um langfristig erfolgreich zu sein: Exklusivität und Kreativität. Nur dort, wo wir die Programme exklusiv haben und wo wir sie kreativ beeinflussen können, bleiben wir überdurchschnittlich erfolgreich.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: HORIZONT, 23.03.2017

Für den Zuschauer ist die heutige Medienlandschaft paradiesisch: Sie können sich mit der gesamten Familie vor dem großen Bildschirm im Wohnzimmer versammeln und 'Das Supertalent' gucken, auf dem Tablet einzelne Folgen von 'Cobra 11' nachholen oder sich auf dem Smartphone die neuesten Schminktipps bei Youtube ansehen – zur Inhaltevielfalt, die von breit bis spitz jede Zielgruppe bedient, kommt die Gerätevielfalt, die eine ganz neue Freiheit in der Nutzung mit sich bringt.

Matthias Dang

Geschäftsführer IP Deutschland

Quelle: Tagesspiegel, 03.11.2016

Auch in den klassischen Medien liegt ein Fokus auf Technologiethemen. Dank unserer Beteiligungen an Vorreitern in diesem Feld – smartclip in Deutschland, SpotX und Clypd international – sind wir bestens gerüstet, um in diesem Feld mitzuspielen. Seit unserem erfolgreichen Pilotprojekt mit MediaCom sind Teile unseres Inventars schon jetzt programmatisch verfügbar. Fazit: Auf kurze Sicht wird die Vermarktung nicht revolutioniert, eine Evolution ist aber deutlich abzusehen.

Matthias Dang

Geschäftsführer IP Deutschland

Quelle: dmexco 2016

Heute sind professionell produzierte Bewegtbilder der Kern unseres Geschäftes. Egal, über welchen Übertragungsweg und egal auf welchem Endgerät.

Anke Schäferkordt

Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland

Quelle: Welt am Sonntag, 10.04.2016

Eigenproduzierte Fiction ist ein Bereich, in den ein vollwertiger und vielseitiger Entertainment-Sender wie VOX irgendwann vorstoßen musste und wollte. Mit 'Club der roten Bänder' haben wir ein ganz besonderes erstes Projekt ausgewählt, das perfekt zu VOX passt, uns deutlich von unseren Mitbewerbern unterscheidet und zu unserer großen Freude Kritiker und Zuschauer gleichermaßen begeistert.

Bernd Reichart

Geschäftsführer VOX

Quelle: Mediengruppe RTL Deutschland

Wir sind mehr denn je davon überzeugt, dass eigene Inhalte der Schlüssel zum Erfolg bleiben werden.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: dpa, 31.08.2016

Die Zuschauer wollen die Einordnung der oftmals kritischen, teils beängstigenden Ereignisse in der Welt und vor der eigenen Haustür. Daneben suchen sie verstärkt nach Ablenkung von eben diesen oftmals beunruhigenden Entwicklungen. Beides wollen wir Ihnen bieten.

Frank Hoffmann

Senderchef RTL Television

Quelle: dpa, 31.08.2016

Seit Smart TVs nicht mehr nur in den Wohnzimmern stehen sondern auch ans Internet angeschlossen sind, versuchen Inhalteanbieter und Werbungtreibende die Zielgruppe präziser anzusprechen - und das geht nur mit Daten. Weil sich dieser Trend in Zukunft noch verstärken wird, brauchen wir auch datenschutzrechtlich eine konvergente Regulierung. Es ist völlig unverständlich, warum Praktiken, die auf Smartphone und Tablet gang und gäbe sind, weil sie als vom Nutzer 'gelernt' betrachtet werden, im Fernsehen problematisch sein sollten.

Matthias Dang

Geschäftsführer IP Deutschland

Quelle: HORIZONT, 09.06.2016

Aus verschiedenen Imagestudien wissen wir, dass VOX eine starke und unverwechselbare Marke ist, die u.a. mit den Attributen als frisch, lebendig, niveauvoll und abwechslungsreich verbunden wird. Diese Wahrnehmung möchten wir auch in Zukunft durch innovative Programmangebote stärken.

Bernd Reichart

Geschäftsführer VOX

Quelle: Mediengruppe RTL Deutschland